2011 – 2014: 4 Jahre Abteilungsfest, 2. Vereinspokal

2011 – 2014: 4 Jahre Abteilungsfest, 2. Vereinspokal

Tagsüber herrlicher Sonnenschein, am späten Nachmittag leider kurze, aber heftige Schauer…das Wetter dieses Jahr war durchaus wechselhaft. Nichts desto trotz hatten wir alle einen riesenspaß und es wurde vor allem wieder der familiäre und gemeinschaftliche Charakter des alljährlichen „Biwackens“ deutlich.

Einige „alte Weggefährten“, die aus persönlichen oder beruflichen Gründen nicht mehr bei uns mittrainieren können, waren dieses Mal erschienen, um über „alte Zeiten“ zu plaudern, Spaß zu haben und unseren Kreis zu vergrößern.

Schnell war die „Zeltstadt“ um den großen Gemeinschaftspavillon aufgebaut, so dass pünktlich mit der Austragung des 2. Vereinspokals begonnen werden konnte. Dieses Jahr leider mit einer weitaus geringeren Teilnehmerzahl, was dem Berufsleben oder der Urlaubsplanung zuzuschreiben war. Natürlich war aber der letztjährige Gewinner mit dabei, um seinen Titel zu verteidigen. Als Neuerung wurde diesmal den Aufgaben eine Choreographie hinzugefügt, die sich jeder Teilnehmer selbst ausdenken und präsentieren musste. Diese wurde von 2 unabhängigen, nicht-Abteilungsmitgliedern bewertet. Theoretisches Wissen wurde ebenso abgefragt, praktische Anwendungen vorgeführt.

Am späten Nachmittag konnte dann nach Auswertung aller Bewertungsbögen zur Siegerehrung geschritten werden. In einem durchaus engen Kopf-an-Kopf-Rennen konnte sich am Ende Jörn Trylus durchsetzen. Er darf sich nun „Eysenbrand“-Sieger 2014 nennen und den begehrten Pokal ein Jahr lang mit nach Hause nehmen.

Für das nächste Jahr sind bereits jetzt einige Änderungen geplant, die diesen tollen Wettkampf noch interessanter und spannender machen werden.

Nach der Siegerehrung fielen alle über unseren Grill her, die eigens für uns vom Fleischer gemachten Hamburger waren Klasse. Ein großes Danke an dieser Stelle an Rolf und Frank – die zwar nicht Mitglied der Abteilung sind, sich aber voll ins Zeug gelegt haben!

Burger waren geil“

Es gab noch eine Vorführung mit „scharfem Schwert“ und jeder der wollte, konnte sich -unter Anleitung – selbst einmal bei Schnitt-Tests an einem scharfen Schwert versuchen.

Die Schnitt-Tests waren der Hammer.“

Bei Einbruch der Dunkelheit bereitete die Feuertanz-Gruppe „Inflammera“ ihre Show vor, ein gern gesehenes nächtliches Spektakel, spannend und abwechslungsreich, eine Bereicherung unserer Veranstaltung…auch hier vielen Dank an Kata und Jenny!

Sehr geil der Feuertanz – war für mich das Highlight“

Der Abend klang mit vielen Unterhaltungen im Feuerschein aus, Lob und Kritik wurden ausgetauscht – und einige freuten sich in dieser Nacht bereits auf das nächste Mal…

Es war wieder einmal ein sehr schönes Biwak. Viel Spaß beim Bogenschießen und beim geselligen Zusammensitzen bei leckeren Hamburgern. Außerdem war es spannend, unser Wissen und unsere Fähigkeiten mit dem Schwert im Kampf um den Wanderpokal beweisen zu können. Nicht nur ich, sondern auch meine Gäste hatten viel Spaß.“

zurück